top of page

Der Übergang 1 | BLOG #20

Die Balance zwischen Aufwand und Genug

 

Seit einem gewissen Zeitraum nun, frage ich mich warum betreibe ich so viel Aufwand und wann kommt das Genug wieder mit ins Spiel.

Ich habe bewusst eine längere Pause eingelegt diesen BLOG weiter auszufüllen mit sogenanntem Content. Wie zum Ende von der monatlich ein BLOG erschienener Reihe von 'Der Anfang', die 19 BLOGs enthält, bahnte sich bereits ein Wandel an. Ich habe zwar noch kein neues Konzept entworfen mit dem ich zufrieden bin aber bin definitiv auf dem Weg dahin.

Die letzten Monate war ich einfach nur in Brasilien unterwegs mit wenig Fokus auf meine FLYMINGOlife Projekte außer dem, das Leben einfach zu genießen und den Kompass immer schön auf Freude stehen zu lassen. Wahrscheinlich die Essenz von FLYMINGOlife an sich aber noch nicht in Vollendung aufgrund der noch kritisierenden Kopfstimme: "Es noch nicht geschafft zu haben!", was allerdings aus dem Heute des Schreibens heraus gar kein Sinn macht.

Ich bin also mehr in dem 'ich habe schon genug gemacht und genug erreicht Modus' als alles andere und das tut sehr gut. Die letzten zwei Tage jedoch kam wieder dieser Ehrgeiz in mir hoch und diese Neugier wie weit ich diesen Weg noch gehen kann als Musik Produzent und Rap Künstler. Es findet also ein kleiner innerer Kampf statt zwischen verschiedensten Persönlichkeiten, Anteilen und Zeitlinien die alle in einem Körper und einer Lebzeit zum Ausdruck gebracht werden wollen.

Der Jung Kemmo Anteil hat mich dann doch noch überzeugen können das letzte aktuelle Musikvideo mit dem dazugehörigem Skit zu veröffentlichen und ich habe ihm zu liebe dann auch noch etwas mehr Musik aufgenommen und produziert während der Zeit in Rio de Janeiro.

Ich bin allerdings sehr froh auch Zeit weg von mobilem Empfang und der Welt des Internets verbracht zu haben was mich sehr geerdet hat. Parallel arbeite ich an der Season 3 von 'Einfach (m)eine Perspektive' und das Rapezito Projekt läuft weiter gut bis sehr gut.

Dennoch ist es jetzt also Zeit für das zweite Chapter dieses Vornehmens mit Musik viel Geld zu verdienen. Demnächst wird wohl das 'Ein Traum' Projekt zuende gehen. Es fehlen jetzt noch 3 Lieder, 3 Musikvideos und 3 Skits. Danach geht es direkt ins produzieren von 'Intergalactic Rapgod Ballers vol. 1' und die ersten Lieder für was danach kommt sind nun auch schon im Kasten.


 

Erfolg vs Vibe

Ich habe mich zwischenzeitlich in Brasilien immer wieder über Mixing und Mastering Strategien schlau gemacht und endlos viele Stunden vor Youtube und dem Laptop verbracht. Gerade lege ich einen Persönlichen Mix und Mastering Guide an und komme jedes Mal ein wenig weiter in der Reise Richtung Semi-Professioneller Musikproduzent.

Was mir dabei aufgefallen ist, war das dynamische Spiel zwischen Erfolg und Vibe. Viele Erfolgreiche Strategien oder Vorgehensweisen sind zwar in der Masse angesehen und führen zu Aufmerksamkeit und Erfolg aber lösen in mir nur wenig Begeisterung aus. So habe ich auf dem Producer Network auf Youtube z.b. den absoluten Profis zugehört und zugeschaut beim Produzieren der deutschen Rap Chart hits aber festgestellt, dass ich einige der Artists gar nicht kenne und von anderen die ich kenne die Musik gar nicht feier und somit auch teilweise die Produktion. Auf was ich abziele scheint mehr eigene Begeisterung zu sein und sozusagen diesen Vibe spürbar zu machen als jetzt massentaugliche Musik zu produzieren. Natürlich wäre eine Kombination der beiden traumhaft aber solange ich mir eins aussuchen darf oder den Fokus auf eines setze da sie sich (noch) widersprechen, scheint dies der Vibe zu sein.

Es gibt sie also nicht, die magic Formel, das magic Plugin oder die beste Methode die immer funktioniert. Zumindest ist das für mich wirklich klar geworden. Und dies war eine unglaubliche Erleichterung. Es schien mehr so als können die Produzenten, Mixing- und Masteringengineers eher so überzeugend sprechen und ausstrahlen als dass sie wirklich Magie anwenden. Auch sie kochen mit Blut und nutzen keine Exklusiven Hilfsmittel. So ist für ein das gut und für den anderen das aber beide haben ihre Art und Weise eben perfektioniert. So finden sich auf dem Level der Absoluten Weltklasse auch wiedersprüche und unterschiede was ich sehr interessant fande.

Somit schein ich auf einem super Weg zu sein meinen eigenen Stil zu finden und diesen weiter zu perfektionieren. Ob dieser jemals auch Erfolg haben wird kann niemand vorraussehen und darum scheint es auch immer weniger zu gehen. Das eigene Selbst auszuschmücken und künstlerisch zu verfeinen wird immer mehr die Divise und ich bin gespannt was daraus in Zukunft eben entstehen soll. Den Vibe fühle ich schon seit über 10 Jahren und darum scheint sich die Beständigkeit von alleine zu tragen wodurch eine lange Reise gewährleistet ist.


 
MAL GANZ EHRLICH
Der Aufbau der Seite gefällt mir immer weniger und auch von dem BLOG. Gerne würde ich was ändern aber weiß noch nicht genau was.

Was passiert jetzt?

Eine Frage die fast täglich bei mir aufkommt. Das generelle Motto die Sachen mehr auf mich zukommen zu lassen scheint mir gut zu tun und das will ich weiter beibehalten. Ich habe mir keine Ziele auf Zeit basiert gesetzt sondern einfach als Luftschloss mithilfe der Vorstellungskraft ans Universum gesendet. Etwas weniger Aufwand wäre bestimmt hilfreich und gegen öfter ins Genug eintauchen hätte ich auch nichts einzuwenden.

Ich drück dich! Soooooooooo!


 

FLYMINGOlife

Hier soll in Zukunft mehr entstehen. Ich würde den BLOG gerne großflächiger aber gleichzeitig übersichtlicher gestallten. Nicht dem Fokus fast außschließlich auf mit Musik Geld verdienen legen sondern wieder mehr zu mir finden und mehr von meinem ganzen Sein hier miteinfließen lassen. Das ganze würde ich gerne mit dir und der Welt teilen und somit das FLYMINGOlife weiter wachsen lassen.

 

Ich freu mich auf unsere Reise in den kommenden Wochen und Monaten!


Sooooooooooo! Fair!



19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page